NICHT-ORTE

Ich verstehe darunter bei dieser Serie meine persönliche Umgebung - mein Büro und Atelier - meine Arbeitswelt als Ort, der mir so sehr vertraut ist, dass ich dort Nicht-Orte finde, Ecken und Ausschnitte, die ich tagtäglich sehe und doch nicht wahrnehme (weil ich ja weiß, wie sie aussehen) - die ich aber jetzt als Künstler neu entdecke und fotografiere.

So erlebe ich meinen Ort - mit seinen Nicht-Orten (ausgeblendet durch selektive Wahrnehmung) - für mich neu und zeige dem Betrachter diese wiederentdeckten (Nicht-) Orte als grafisch stilisierte Schwarz-Weiß-Fotografiken als neuentdeckte Realität.

Sie bieten Spaziergänge in die Details und eigene Erinnerungen an Nicht-Orte an, die der Betrachter selbst schon gesehen/nicht gesehen hat und sind für mich Übungen in Bildkompositionen, die Geschichten erzählen (können).

Materialien
Fotos von meinen "Nicht-Orten" im Atelier (8)